HERZLICH WILLKOMMEN

beim Berufsverband der Zootierpfleger e.V.

Der Beruf des Tierpflegers ist mehr als nur Füttern und Streicheln. Die genaue Bezeichnung unseres Berufes lautet Tierpfleger/in für die Fachrichtung Zoo. Welche andere Fachrichtungen es noch gibt und noch viel mehr Informationen erfahrt ihr auf diesen Seiten. Eine Kernaufgabe unseres Verbandes ist die Aus- und Weiterbildung von Zootierpflegern. Weiterhin wollen wir den Natur- und Artenschutzgedanken fördern und unterstützen so auch entsprechende Projekte.

Schaut euch ruhig um und bei Fragen könnt ihr euch vertrauensvoll an den Vorstand wenden!

alle Termine im Überblick

NEWS vom Verband

Gemüsesorten im Überblick

Gemüse ist nicht nur gesund, sondern auch in aller Munde.

Aber was steckt eigentlich drin?

Von Aubergine bis Zucchini enthält diese neue Sonderausgabe des APZ
Informationen über gängige Gemüsesorten in unseren Futterküchen.

Auf das niemand mehr sagen kann: "Das steht aber auch nirgendwo!"

Der BdZ wünscht viel Spaß im Beet!

Wer die neue Sonderausgabe des APZ, die aus der Feder unserer lieben Inga stammt, käuflich für 15€ erwerben möchte, kann dies über den nachfolgenden Link tun und hat dabei noch etwas für den guten Zweck getan - denn zwei Euro pro verkauftem Heft gehen an das Artenschutzprojekt der Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. - ZGAP zum Erhalt des Zwergwildschweins in Indien.

Bestellungen unter:
http://www.hille1880.de/buchshop/neuheiten/

Tausend Dank an Inga, die schon vielversprechend "angedroht" hat, dass noch weitere Sonderausgaben folgen könnten

Jahreshauptversammlung 2020

Am letzten Wochenende fand unsere Jahreshauptversammlung im Wildpark Eekholt statt. Vierzig Mitglieder haben den Weg in den hohen Norden auf sich genommen. Somit war es eine gemütliche, familiäre Veranstaltung. Währenddessen kamen an unserem Büchertisch "Bezahle, was du willst" 200 Euro zusammen, die der Wildvogelpflegestation des Wildparks zugute kommen. Weiterhin wurden die Sieger des Fotowettbewerbs geehrt und unser neues Sonderheft "Gemüsesorten im Überblick" vorgestellt. Außerdem dürfen wir dem Zoo Rostock herzlich zum Gewinn unseres BdZ-Bibers begrüßen für das Great-Barrier-Reef im Darwineum! Vielen Dank an den Wildpark Eekholt sowie alle Helfer und an alle, die da waren!

Uns erreichen schreckliche Neuigkeiten von Rettet den Drill e.V. aus Nigeria:

"Die Drill Ranch in den Afi Mountains ist Ende Dezember überfallen und ausgeraubt worden", heißt es in einer Sonderausgabe der Drill-Infos.

Die genauen Umstände und Tathergänge sind diesbezüglich allerdings noch schwammig und unklar, aber äußerst dramatische Zwischenfälle erschweren eine zeitnahe und reibungslose Aufklärung des Falles, die für die weitere Arbeit auf der Drill Ranch in den Afi Mountains so wichtig ist.

Denn bei den Ermittlungen kam es zu einem Unfall mehrerer Tatverdächtiger und Zeugen, wobei ein Verdächtiger tragischerweise ums Leben kam und weitere Personen verletzt wurden und nun medizinisch versorgt werden müssen.

Vor Ort schürten deshalb Vorwürfe, Vorurteile und angestaute Aggressionen gegenüber Pandrillus -
als Stellvertreter für das
Wildlife Sanctuary - der die traditionelle Jagd (auf geschützte Arten) und den Holzeinschlag verhindert, das "Feindbild" und ließen die tragische Situation noch weiter eskalieren, sodass letztendlich die gesamte Ranch von mehreren Männern überfallen und komplett verwüstet wurde.

Die beiden Mitarbeiter vor Ort wurden gefesselt, geschlagen und teils gewaltsam in einen naheliegenden Ort verbracht, wo sie sich aber mithilfe einiger Dorfbewohner retten konnten und zurück ins Camp flüchteten.

"Seitdem wird das Camp von vier bewaffneten Polizisten
rund um die Uhr bewacht", heißt es weiter im Schreiben von Rettet den Drill e.V.!

Wir sind zutiefst betroffen über die Geschehnisse auf der Drill Ranch in den Afi Mountains und sprechen dem Verein "Rettet den Drill e.V." und seinen Mitarbeitern unser tiefstes Mitgefühl und unsere Unterstützung aus.

Schon lange sind unsere Wege mit euren und eurer einzigartigen Arbeit eng verbunden. Wir hoffen auf baldige und lückenlose Aufklärung der Geschehnisse und werden uns auch selbst unterstützend als Berufsverband diesbezüglich an die Landesregierung wenden.

Zur weiteren Information fügen wir unseren Mitgliedern und Freunden das komplette Schreiben von Rettet den Drill e.V. als Datei an diesen Post an. Dort ist auch ein Verweis auf ein Spendenkonto zu finden, womit der Wiederaufbau dieser wichtigen Arbeit zum Schutz der hochbedrohten Tiere vor Ort unterstützt werden kann.

Termine 2020

im Marine-Science-Center Rostock
20. - 22. März 2020

im Zoo Dortmund
3. - 5. April 2020

in der Fasanerie Wiesbaden
24. - 26. April 2020

in der Reptilien-Auffangstation München
1. - 3. Mai 2020

im Tierpark Nordhorn
8. - 10. Mai 2020

Seminare 2020

20. - 22. März: Tiertrainingseminar im Marine-Science-Center, Rostock - AUSGEBUCHT!!!

3. - 5. April: Huftierpflegertreffen im Zoo Dortmund - AUSGEBUCHT!!!

24. - 26. April: Wildpark - Seminar in der Fasanerie Wiesbaden - AUSGEBUCHT!!!

1. - 3. Mai: Reptilienpflegertreffen in der Reptilienauffangstation München

8. - 10. Mai: Klauenpflegeseminar im Tierpark Nordhorn - AUSGEBUCHT!!!

10. - 12. Juli: Azubi - Seminar im Zoo Leipzig (Anmeldungen ab 1. März 2020)

17. - 22. August: Gefahrtierschulung für Reptilien in der Reptilien-Auffangstation, München (Anmeldungen ab 1. April)

18. - 20. September: Affenpflegertreffen im Zoo Heidelberg (Anmeldungen ab 1. Mai 2020)

9. - 11. Oktober: Vogelpflegertreffen im Tierpark Hellabrunn, München (Anmeldungen ab 1. Mai 2020)

6. - 8. November: Aquarianer - Treffen im Kölner Zoo (Anmeldungen ab 1. Juni 2020)

13. - 15. November: Tiertransport-Seminar im Zoo Hof (Anmeldungen ab 1. Juni 2020)

14. - 16. Dezember: Tierernährungsseminar im Tierpark und Fossilium Bochum (Anmeldungen ab 1. Juli 2020)

Wir sind Mitglied bei

International Congress of Zookeepers WAZA - World Association of Zoos and Aquariums ZGAP - Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. VdZ - Verband der Zoologischen Gärten e.V. VZP - Verband deutschsprachiger Zoopädagogen