Tierpfleger*in Bereich Forschung

Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster, Abteilung für Verhaltensbiologie

Am Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie der Westfälischen Wilhelms-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle eines/einer Tierpfleger*in zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden 50 Minuten wöchentlich. Die Vergütung erfolgt nach TV-L je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen. Eine Vereinbarung attraktiver Gehaltsbestandteile kann im Rahmen des Einstellungsverfahrens nach den tariflichen Vorgaben erfolgen.

Ihre Aufgaben
• Selbständige Betreuung und verantwortungsbewusster Umgang mit Versuchs- und Zuchttieren (vor allem Mäuse, Ratten und Hausmeerschweinchen)
• Betreuung der Haltungssysteme
• Dokumentation von Tierbeständen und Zuchtabläufen
• Desinfektions- und Sterilisationsarbeiten
• Organisation und Koordination der Tierpflege und der Tierhaltung

Ihr Profil
• eine abgeschlossene Berufsausbildung als Tierpfleger*in (Fachrichtung Forschung und Klinik oder eine vergleichbare Qualifikation (z. B. Tiermedizinische Fachangestellte*r)
• ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und persönliches Engagement
• ein selbstständiger Arbeitsstil
• die Fähigkeit zur flexiblen und teamorientierten Arbeitsweise
• die Bereitschaft auch stundenweise Wochenend- bzw. Feiertagsdienste zu übernehmen
• Grundkenntnisse in Englisch sind von Vorteil

Unser Angebot:
• verantwortungsvolle Tätigkeit in einer universitären Forschungseinrichtung, die Grundlangeforschung in einem wissenschaftlich geprägten Umfeld bearbeitet
• optimale Einarbeitungszeit in unserem vielseitigen, dynamischen Team
• Teilnahme an Fortbildungen werden gefördert
• Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z.B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die WWU hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen mit Beeinträchtigung zu beschäftigen. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerber*innen mit anerkannter Schwerbehinderung bevorzugt eingestellt, wenn die Behinderungen den geforderten Tätigkeiten nicht entgegenstehen.

Die WWU bietet vielfältige Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten an. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 30.09.2022 an die

Westfälische Wilhelms-Universität
Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie
Prof. Dr. Helene Richter
Badestr. 13
48149 Münster

Sie können Ihre Bewerbung auch gerne als pdf-Datei an ethology@uni-muenster.de senden.
Bitte beachten Sie, dass wir andere Dateiformate nicht berücksichtigen können.

Zurück

Wir sind Mitglied bei

International Congress of Zookeepers WAZA - World Association of Zoos and Aquariums ZGAP - Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. VdZ - Verband der Zoologischen Gärten e.V. VZP - Verband deutschsprachiger Zoopädagogen