HERZLICH WILLKOMMEN

beim Berufsverband der Zootierpfleger e.V.

Der Beruf des Tierpflegers ist mehr als nur Füttern und Streicheln. Die genaue Bezeichnung unseres Berufes lautet Tierpfleger/in für die Fachrichtung Zoo. Welche andere Fachrichtungen es noch gibt und noch viel mehr Informationen erfahrt ihr auf diesen Seiten. Eine Kernaufgabe unseres Verbandes ist die Aus- und Weiterbildung von Zootierpflegern. Weiterhin wollen wir den Natur- und Artenschutzgedanken fördern und unterstützen so auch entsprechende Projekte.

Schaut euch ruhig um und bei Fragen könnt ihr euch vertrauensvoll an den Vorstand wenden!

alle Termine im Überblick

NEWS vom Verband

aktualisiert am: 19. Februar 2017


Gestohlener Pinguin aus dem Luisenpark Mannheim wurde tot aufgefunden ...


WAZA - News

Führt das Wissen über Artenvielfalt auch zu umweltbewußtem Handeln? Ergebnisse einer weltweiten Befragung von Zoobesuchern.

Jahreshauptversammlung im Zoo Leipzig

Am letzten Wochenende hat unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Zoo Leipzig stattgefunden. Mit über 90 Teilnehmern war diese Veranstaltung sehr gut besucht. Wir haben das letzte Jahr Revue passieren lassen, aber auch in die Zukunft geschaut. Erfreulicherweise können wir ebenfalls mitteilen, dass der alte Vorstand gleichzeitig wieder der neue Vorstand ist. Zudem gab es neue Infos über den Fotowettbewerb, ICZ, Kasse und und und. Über das alles werden wir zeitnah berichten. Somit sind auch die Kollegen auf dem Laufenden, die nicht anwesend sein konnten. Vielen Dank an den Zoo Leipzig für die tolle Organisation und die Unterstützung, sowie an alle Teilnehmer und Gäste, die diese Veranstaltung bereichert haben.

Auch die Presse hat berichtet ...


Herzlichen Glückwunsch an den Zoo Grömitz

Der Zoo wurde für seine Schimpansenanlage mit dem BdZ-Biber ausgezeichnet. Alle Besonderheiten und Details gibt es bald im "Arbeitsplatz Zoo" und auf der Homepage!


Neu! WWF - Newsletter

HIER geht es zur Anmeldung. Nichts mehr verpassen bzgl. Artenschutz und Kampagnen. Den aktuellen Newsletter hat Dr. Jens-Ove Heckel aus dem dem Zoo Landau/Pfalz bereichert:

"Die größte Wiederauswilderungsaktion der Säbelhornoryx, einer in der Wildbahn über Jahrzehnte ausgerotteten Antilopenart war nicht nur für die Antilopen- und Giraffenexperten innerhalb des Europäischen Zoo- und Aquarien-Verbands ein „Highlight“. Weit über die Grenzen der internationalen Zoowelt sorgt das Projekt für Aufsehen. Im August wurden die ersten 23 von insgesamt bis zu 500 geplanten Antilopen in ein Schutzgebiet im westafrikanischen Tschad verbracht. Die Tiere wurden nach sorgfältiger genetischer und gesundheitlicher Auswahl aus Zoos in Europa, in Amerika und in den Vereinigen Arabischen Emiraten für das Projekt zusammengestellt. Inzwischen können sich die Hauptakteure des Sahara Conservation Fund über ersten erfolgreichen Nachwuchs der attraktiven Antilopen im einstmals natürlichen Lebensraum im Tschad freuen."


Jede Stimme zählt: Eine Online-Petition für das Aussetzen der EU-Verordnung 1143/2014 in europäischen Tierparks/Zoos ...


Spendenaufruf von "Rettet den Drill"

Die Auffangstation und das Auswilderungszentrum für die bedrohten Drills in Nigeria benötigen dringend Ihre finanzielle Unterstützung! Seit April 2015 hat die neue Regierung von Nigeria den Projekten der Pandrillus Organisation in Calabar (Auffangstation) und in den Afi Mountains (Auswilderungszentrum) die finanzielle Grundlage entzogen. Zuvor erhielten die beiden Projekte umgerechnet 3.000 € monatlich von der Regierung, die hauptsächlich zur Deckung der Personalkosten verwendet wurden. Ebenfalls 2015 verstarb der private Hauptsponsor der Projekte. Mit seinen monatlichen Überweisungen in Höhe von nochmals 3.000 € konnten die Futterkosten der Tiere gedeckt werden.
Mittlerweile sind alle Rücklagen – inklusive des privaten Vermögens der Initiatoren und Leiter, Liza Gadsby und Peter Jenkins – aufgebraucht.

Um das Überleben von 550 Drills zu sichern, braucht Pandrillus dringend Ihre Hilfe! Langfristig wird ein Betrag von 6.000 € pro Monat für die laufenden Kosten benötigt. Dieser setzt sich zusammen aus knapp 2.400 € für die derzeit 35 Mitarbeiter sowie 3.000 € Futterkosten. Hinzu kommen laufende Kosten für Büro/Haushalt, Transporte, Fahrzeuge, Generatoren etc. Benötigt werden jetzt:

1. kurzfristig finanzielle Unterstützung in Form von Spendengeldern
Um hohe Einzel-Überweisungskosten zu vermeiden, sammeln wir auf unserem Vereinskonto die eingehenden Spenden und würden diese als Sammelspende direkt nach Nigeria weiterleiten. Pandrillus freut sich über jede Spende – und sei sie noch so klein!

2. langfristig kontinuierliche finanzielle Unterstützung
Dafür suchen wir verlässliche, finanziell gute gestellte Partner, die mit monatlichen Daueraufträgen Hauptsponsoren werden möchten. Dies können private Drill-Freunde, aber auch Firmen und Unternehmen sein. Sollten Sie zusätzlich in Ihrem Bekanntenkreis mögliche Partner kennen, stellen Sie doch bitte den Kontakt zu uns her.


Termine 2017

17. - 19. März: Reptilienpflegertreffen im Kölner Zoo
31. März - 2. April:
Huftierpflegertreffen im Zoo Landau/Pfalz
27. - 30. April:
Tiertraining-Seminar im Zoo Schwerin - AUSGEBUCHT!!!
15. - 17. September:
Azubi-Treffen im Tiergarten Nürnberg (Anmeldungen ab 01.05.2017)
22. - 24. September:
Enrichment-Seminar im Wildpark Bad Mergentheim (Anmel. ab 01.05.2017)
29. September - 1. Oktober:
Vogelpflegertreffen im Tier- und Freizeitpark Thüle (Anmel. ab 1.06.17)
2. Oktober:
Vogelpflegertreffen-Tagesfahrt
20. - 22. Oktober:
Aquarianer-Treffen im Aquarium Wilhelmshaven (Anmeldungen ab 01.06.17)
24. - 26. November:
Kamelpflegertreffen im Naturschutz-Tierpark Görlitz (Anmel. ab 01.07.2017)